Books and Articles

Bücher/Books

(Mit/with Winfried Garscha), Wien 1927. Menetekel für die Republik, Wien-Berlin 1987

(Mit Hans Schafranek und Walter Szevera), Aufbruch-Hoffnung-Endstation. Österreicherinnen und Österreicher in der Sowjetunion 1925-1945, Wien 1997

Exil Sowjetunion 1934-1945. Eine Dokumentensammlung herausgegeben vom Dokumentationsarchiv des Österreichischen Widerstandes. Auswahl, Bearbeitung, Kommentierung von Barry McLoughlin und Hans Schafranek, Wien 2000

(Mit Kevin McDermott als Ko-Herausgeber/Co-Editor), Stalin’s Terror. High Politics and Mass Repression in the Soviet Union, (paperback edition June 2004) Houndmills 2003

Left to the Wolves. Irish Victims of Stalinist Terror, Dublin and Portland, Oregon, USA 2007

Barry McLoughlin/Hannes Leidinger/ Verena Moritz ), Internationaler Kommunismus in Österreich 1918-1938, Innsbruck-Wien-Bozen 2009.

(Mit Josef Vogl), „Ein Paragraf wird sich finden“. Gedenkbuch der österreichischen Stalin-Opfer (bis 1945), Wien 2013

Fighting for Republican Spain, 1936-38. Frank Ryan and the Volunteers from Limerick in the International Brigades, www.lulu.com 2014

Wissenschaftliche Artikel in Journalen und Büchern/Articles in books and historical journals:

“Die Irischen Blauhemden- Faschisten oder radikale Konservative?”, in: Zeitgeschichte, 8. Jahrgang, 5, Februar 1981, 169-191.

„Die Organisation des Wiener Neustädter Schutzbundes, in: Zeitgeschichte, 11. Jahrgang, 5, Februar 1984, 135-161.

(Mit Winfried Garscha), „Spontaneität und Organisation als historiographisches Problem am Beispiel des 15. Juli 1927“, in: ITH-Tagungsband, Band 20, Wien 1985, 441-452.

„Zur Wehrpolitik der SDAPÖ 1923-1934“, in: Erich Fröschl und Helge Zoitl (Hrsg.), Februar 1934. Ursachen, Fakten, Folgen, Wien 1984, 277-297.

„Irish Neutrality during World War II and up to the present“, in: Dorothea Siegmund-Schulze (Hrsg.), Irland. Gesellschaft und Kultur, Band 5, Halle an der Saale 1987, 16-24.

“Der Republikanische Schutzbund und die Juliereignisse 1927 in Wien“, in: Archiv, Jahrbuch des Vereins für Geschichte der Arbeiterbewegung, Wien 1987, 167-172.

„VGA- The Austrian Social Democratic Archive, Saothar Dublin (Yearbook of the Irish Labour History Society) 14, 1989, 109-110.

’Das intensive Gefühl, sich das nicht gefallen zu lassen’ – Arbeiterschaft und die Gewalttätigkeit der Nationalsozialisten in Österreich, 1930-1933“, in: Rudolf Ardelt und Hans Hautmann (Hrsg.), Arbeiterschaft und Nationalsozialismus, Wien 1990, 49-72.

Mit Hans Schafranek), „Die Kaderpolitik der KPÖ-Führung in Moskau, 1936-1940“, in:
Hermann Weber und Dietrich Staritz (Hrsg.), Kommunisten verfolgen Kommunisten. Stalinistischer Terror und ‚Säuberungen’ in den kommunistischen Parteien Europas seit den dreißiger Jahren, Berlin 1993, 125-147.

„Die Schutzbundemigration in der UdSSR: Neue Funde und Erkenntnisse aus Moskauer Archiven“, in: Dokumentationsarchivs des österreichischen Widerstandes (Hrsg.), Jahrbuch 1994 des Dokumentationsarchivs des Österreichischen Widerstandes, Wien 1994, 97-105.

„Todespolygon: Österreicher im Butowoer Massengrab, in: Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes (Hrsg.), Jahrbuch 1995 des Dokumentationsarchivs des Österreichischen Widerstandes, Wien 1995, 138-152.

(Mit Hans Schafranek), „Die österreichische Emigration in der UdSSR bis 1938“, in: Traude Horvath und Gerda Neyer (Hrsg.), Auswanderungen aus Österreich. Von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart, Wien-Koln-Weimar 1996, 163-185.

„Sources on Ireland and the Communist International”, in: Saothar (Yearbook of the Irish Labour History Society), Dublin, 21, 1996, 101-107.

„Stalinistischer Terror in der Sowjetunion – Erklärungsmuster und Opferzahlen“, in: Rudolf Ardelt und Christian Gerbel (Hrsg.), Österreichischer Zeitgeschichtstag 1995. Österreich – 50 Jahre Zweite Republik, Innsbruck 1997, 404-408.

Proletarian Cadres en route: Austrian NKVD Agents in Britain, 1941-1943“, in: Labour History Review (Great Britain), Volume 62, No.3, 1997, 296-317.

Proletarian Academics or Party Functionaries? Irish Communists at the International Lenin School, Moscow, 1927-1937”, in: Saothar, Dublin (Yearbook of the Irish Labour History Society), 22, 1997, 63-79.

“Colder Light on the Good Fight: Revisiting Volunteers in the Spanish Civil War”, in: Saothar, Dublin (Yearbook of the Irish Labour History Society), 24, 1999, 67-71.

Vernichtung des Fremden“. Der „Große Terror“ in der UdSSR 1937-38 im Lichte neuer russischer Publikationen, in: Jahrbuch für Historische Kommunismusforschung 2000-2001, (Berlin 2001), 50-88.

„Butovo: avstriiskie zhertvy stalinskogo terrora“, in: L.A. Golobkova (Hrsg.), Butovskii Poligon 1937-1938. Kniga pamiati zhertv politicheskikh repressii, tom 5, Moscow 2001, 5-12.

„Visitors and Victims: British Communists in Russia between the Wars“, Alan Campbell and John McElroy (eds) Party People- Communist Lives. Explorations in Biography (London 2001), 210-232.

“Österreicher als Sonderfall? Neues zur nationalen Zusammensetzung der Opfer des „Großen Terrors“ in der Sowjetunion, 1937-38“, in: DÖW(Hrsg.) Jahrbuch 2002 des Dokumentationsarchivs des Österreichischen Widerstandes, (Wien 2002), 135-163.

„Die Massenoperationen des NKWD. Dynamik des Terrors 1937/38“, in: Wladlislaw Hedeler (Hrsg.), Stalinscher Terror 1934-41 (Berlin 2002), 33-50.

„Bob Doyle en los archivos de la Comintern“, in: Bob Doyle. Memorias de un rebelde sin pausa. Edición preparada por Severiano Montero Barrado, Madrid 2002, pp. 146-149.

(Mit John McIlroy, Alan Campbell, John Halstead) „Forging the Faithful: The British at the International Lenin School, 1926-37“, Labour History Review, vol. 68, no. 1 (April 2003), 99-128.

Stalinistische Rituale von Kritik und Selbstkritik in der International Lenin-Schule, Moskau, 1926-1937”, Jahrbuch für Historische Kommunismusforschung 2003, 85-112.

Heimwehr und Schutzbund. Ein unentschiedener Kampf der Parteiarmeen?“, in Wolfgang Kos (Hg.), Kampf um die Stadt. Politik, Kunst und Alltag und Alltag um 1930, Wien 2010, S. 46-53.

ÖsterreicherInnen im ‚Großen Terror‘ 1936-38 in der UdSSR“, in: Helmut Konrad et al (Hrsg.), Terror und Geschichte, Veröffentlichung des Clusters Geschichte der Ludwig Boltzmann Gesellschaft, Wien-Köln-Weimar 2012, S. 121-137.

Eine zweite Chance, eine zweite Heimat? Die Übersiedlung ehemaliger Zwangsarbeiter von Österreich nach Großbritannien 1945-1950“, in: Dieter Bacher-Stefan Karner (Hrsg.), Zwangsarbeiter in Österreich 1939-1945 und ihr Nachkriegsschicksal, Innsbruck-Wien-Bozen 2013, S. 229-270.

„Österreicher als GULag-Häftlinge. Die Kriegsjahre“, in: Kurt Scharr, Schaufeln-Schubkarren-Stacheldraht. Peter Demant –Erinnerungen eines Österreichers an Zwangsarbeitslager und Verbannung in der Sowjetunion, Innsbruck 2014, S. 171-180.

Moskau, die kommunistische Bewegung und die Interbrigaden: Interpretation einer Beziehung“, in: Georg Pichler/Heimo Halbrainer (Hg.), Camaradas. Österreicherinnen und Österreicher im Spanischen Bürgerkrieg, 1936-1939, Graz 2017, S.135-151.